DIA DE LOS MUERTOS 2020

CORONA EDITION


Hay más tiempo que vida

(„Es steckt mehr in der Zeit als das Leben“)

Am Vorabend von Allerheiligen öffnen sich jedes Jahr die Grenzen zum Reich der Toten. Die Verstorbenen kehren zurück in die Welt, um mit den Lebenden ausgelassen zu feiern. Der Dia de los Muertos ist ein kulturell einzigartiges Fest zu Ehren der Toten, so farbenfroh, laut und wild wie das Leben selbst.


Seit einigen Jahren steigen diese besonderen Feierlichkeiten auf besonders unvergessliche Weise auch in Stuttgart. Und das Wichtigste ist: Der Tag der Toten lässt sich selbst von einem Virus nicht aufhalten: Am 31. Oktober 2020 gibt es in den Wagenhallen mit der Corona Edition des wichtigsten mexikanischen Fests einen mehr als würdigen Ersatz. Dann tragen die Toten eben eine Maske!

Der Ablauf sieht in diesem Jahr so aus: Eine unvergleichliche Revue mit mexikanischer Livemusik, traditionellen und modernen Tänzen und Mariachi-Band, ergänzt von einem Kostümwettbewerb und der traditionellen Ofrenda, einem bunten Altar, an dem alle Gäste persönliche Gegenstände zur Erinnerung an ihre verstorbenen Weggefährten niederlegen können.


Die andere Hälfte des Programms besteht aus feinster mexikanischer Schnabuliererei. Kredenzt wird ein sensationelles Taco-Menü aus der Wagenhallenküche, entwickelt in engem Austausch mit dem Kraftpaule-Team, die mit ihrem Taco Tuesday längst kulinarische Stadtgeschichte geschrieben haben. Auf die Tische kommen Mais-Tortillas mit verschiedenem Fleischsorten und, in der veganen Variante, mit dem unvergleichlichen Kaktusfleisch Nopales. Me gusta! Dazu reichlich Tortilla-Chips (Totopos) mit Guacamole und Salsa. Als Welcome-Shot wird außerdem ein Bio-Agave Tequila aus Mexiko gereicht. Auf das Leben!


Corona-bedingt gibt es natürlich nur Sitzplätze und – abseits der buchbaren 4er und 8er Tische – eine Maskenpflicht. Und Corona hin oder her: Jedwede Form von Verkleidung, Make-Up oder Kostümierung zur Ehrung der Verstorbenen ist nicht nur wegen des Kostümwettbewerbs auch im Jahr 2020 herzlichst Willkommen. Das Jenseits kann schließlich nichts für die Pandemie.